Willkommen in Fort Myers

Den Beinamen City of Palm verdankt die Stadt ihrem Wintergast Thomas A. Edison, der die alte Hauptstrasse, den McGregor Boulevard, ab 1880 mit kubanischen Königspalmen bepflanzen ließ. Durch ihn konnte sich das kleine Fischerdorf zur Stadt mausern.

Das Heim des berühmten Erfinders, das
Thomas Edison´s Winter Estate, ist heute als Museum zu besichtigen und ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Fort Myers. Ebenso sehenswert ist das angrenzende Anwesen Mangoes, des Automobilherstellers und Edison-Freundes Henry Ford. Eine Attraktion ist der erste moderne Swimmingpool von 1900.

Die beiden Freunde verbrachten hier zusammen mit Ihren Familien die Wintermonate. Edisons Haus, Labor und botanischer Garten blieben größtenteils unverändert, viele seiner Erfindungen sind dort ausgestellt, ein Besuch lohnt sich. Das Ticket gilt ebenfalls für das benachbarte Anwesen Henry Fords, dort sich noch einige der frühen Ford-Modelle ausgestellt.

Ein Modell der Stadt um die Jahrhundertwende kann im
Fort Myers Historical Museum betrachtet werden. Das "Calusa Nature Center and Planetarium" ermöglich einen Einblick in Flora und Fauna Floridas.

Der Caloosahatchee River trennt die Städte Fort Myers und Cape Coral. Auf diesem lassen sich Bootsausfahren in die Everglades und zum Lake Okeechobee unternehmen. Abgesehen von Edisons Haus und den anderen Sehenswürdigkeiten ist das Viertel um die First Street mit seinen vielen Läden und Restaurants sehr sehenswert. Es wurde erst wieder im alten Stil aufgebaut und renoviert.

Zu einer ausgiebigen Shoppingtour lädt die
Edison Mall, eine der größten Malls in Florida, an der US41 ein. Wer gerne auf Flohmärkten rumstöbert, der kann sich im Fleamasters Fleamarket im Norden von Fort Myers austoben.

Wer vom Shoppen und den Sehenswürdigkeiten der Stadt genug hat, kann sich am nahen Strand von Fort Myers Beach erholen oder an den Stränden der Inseln Sanibel und Captiva Island die Seele baumeln lassen. Die Insel Captiva und Sanibel erreicht man von Fort Myers bequem mit dem Auto über eine Brücke (gebührenpflichtig, 6 US $, Stand 04.2008).

Auf den weißen Stränden der vorgelagterten Insel Fort Myers Beach (Estero Island) kann man sich beim Sonnenbaden mit Blick auf den Golf von Mexico erholen oder aber Sportarten wie Parasailing oder Jetski betreiben.

Lohnenswert ist auch ein Besuch im Manatee-Park im Nordosten von Fort Myers. Durch das in der Nähe liegende Kraftwerk, ist das Wasser in den Wintermonaten in diesem Seitenarm des Caloosahatchee angenehm warm. Mit etwas Glück kann man dort in den frühen Vormittagsstunden von November mit ca. April Manatees beobachten. Der Park ist relativ klein, aber sehr nett durch kurze Trails angelegt. Es bietet sich hier die Möglichkeit Kajaks zu mieten.